Inhaltsstoffe verständlich

Hier bekommst Du viele Informationen zu den unterschiedlichen Inhaltsstoffen unserer Naturkosmetik. Sozusagen Kosmetik von A bis Z. Kosmetik Inhaltsstoffe verständlich soll einen verständlichen Überblick über verwendete Inhaltsstoffe bieten und all jeden dienen, die ein bisschen mehr über ihre Kosmetik wissen möchten. Solltest Du genauere Fragen haben, dann kannst Du uns gerne schreiben oder uns anrufen. Wir werden versuchen Dir die Wirkung unserer Kosmetik verständlich zu erläutern.

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Alginat (INCI: ALGIN)

Alginat wird in der Kosmetik als natürlicher Gelbildner verwendet. In Emulsionen wird Alginat als Stabilisator und Verdicker eingesetzt und wird in die Fettphase eingerührt. Algin wird aus den Braunalgen gewonnen dazu werden im ersten Schritt die Algen vermahlen und gewaschen. Dann wird das Alginat extrahiert und mittels Filter- und Ausfällungsschritten auf gereinigt.

Aloe Vera Pulver ( INCI: ALOE BARBADENSIS LEAF JUICE POWDER)

Das beige-farbene Aloe Vera Pulver 1:200 wird durch Sprühtrocknung aus dem Aloe Vera Saft gewonnen. Es ist frei von Konservierungsmitteln. Zu den über 200 bioaktiven Inhaltsstoffen, die im Saft der Aloe Vera entdeckt wurden, gehören für die Haut so wichtige Aktivstoffe wie Vitamine, Mineralien, Aminosäuren, Polysaccharide, Enzyme und Phytosterole. Dieser „Aktivstoff-Cocktail“ zeichnet sich durch vielfältige Eigenschaften aus, für die Aloe Vera bekannt ist; er wirkt feuchtigkeitsspendend, (juck-) reizlindernd, entzündungshemmend, wundheilungsfördernd und zellstimulierend.

Anissäure, Natriumsalze der Anissäure  (INCI:  SODIUM ANISATE)

Sind organischen Säuren, die durch ihre breite antimikrobielle Aktivität überzeugen. Die natürlichen Duftstoffe Anis- und Levulinsäure maskieren unerwünschte Gerüche anderer Rohstoffe. Die Natriumsalze der beiden organischen Säuren sind mit Glycerin und Wasser vermischt und haben so eine antimikrobielle Wirkung.

Aprikosenkernöl, Bio

nativ, kalt gepresst

Dieses Öl wird meist in Südeuropa durch auspressen der Aprikosenkerne gewonnnen. 
Das Aprikosenkernöl ist dünnflüssig und sehr hell und duftet leicht nach Marzipan.

Es ist in der Zusammensetzung dem Mandel und Pfirsichkernöl sehr ähnlich, da es ebenfalls aus Steinobst gewonnen wird. Die typischen Bestandteile des Aprikosenkernöls sind ein hoher Anteil an Ölsäure (bis 65 %), Linolsäure (bis 30 %), sowie Palmitin- und Stearinsäure und die Vitamine A, B und E. Es eignet sich sehr gut für die Hautmassage, als Badeöl und Babyöl und für Mischhaut, empfindliche, trockene, spröde und rissige Haut, es aktiviert und strafft.
Der Ölanteil des Aprikosenkerns liegt bei ca. 35 % vom Gewicht. Aprikosenkernöl enthält in seinen Triglyceriden einen hohen Anteil an essentiellen Fettsäure-Resten sowie Vitamin E. Aufgrund des hohen Anteils ungesättigter Fette ist es an sich auch für die Ernährung ein sehr wertvolles Öl. Da es aber – ebenfalls auf Grund seiner ungesättigten Fette – schnell ranzig wird, kommen nur kleine Mengen des mild fruchtigen Öls auf den Markt.

Arganöl, Bio

nativ, kalt gepresst

Kaltgepresstes Arganöl ist leicht bitter bis seifig und findet seine Anwendung traditionell bei der Behandlung von Hautkrankheiten und in der Kosmetik. Aber auch als Lebensmittel für eine vollwertige Ernährung.
Wer Röstaromen liebt, der sollte die geröstete Variante kaufen: das geröstete Bio-Arganöl

Das Arganöl wird aus der Frucht des Arganbaums gewonnen. Es findet Anwendung in der Gastronomie und Kosmetik und zeichnet sich durch seine goldene Farbe, seinen intensiven Geruch und einen hohen Gehalt von Vitamin E aus.
Der Arganbaum (lat. Argania spinosa) ist einer der ältesten Bäume der Welt und wächst auf der Erde nur noch im südwestlichen Marokko zwischen Essaouira und Agadir. Aus seinen Früchten wird das flüssige Gold Marokkos, das Arganöl, gewonnen. Durch die besondere Zusammensetzung des Arganöls und seine einmalig hohe Konzentration verschiedener ungesättigter Fettsäuren, ist es nicht nur als Speiseöl einmalig, sondern auch ein bedeutendes Nahrungsergänzungsmittel. In der Naturkosmetik ist es ein hervorragendes Öl für die Herstellung von Cremes. Arganöl ist ungewöhnlich reich an alpha-Tocopherol, das die stärkste Vitamin E- Aktivität besitzt. Mit seiner speziellen Zusammensetzung eignet sich Arganöl vor allem in der Kosmetik, Medizin und Diätetik, so ist Arganöl zum Beispiel sehr reich an Phytosterolen.

Avocadoöl, Bio

kalt gepresst

Dieses Öl wird hauptsächlich in Mittelamerika und Brasilien aus dem Fruchtfleisch der Avocado gewonnen. Avocadoöl ist hellgrün bis dunkelgrün, erscheint dickflüssig. bei niedirgen Temperaturen wird es zäh bis fest.
Die typsichen Bestandteile von Avocadoöl sind Unverseifbares (bis 2 %), Ölsäure (bis 75%), sowie Palmitin- und Stearinsäure und die Vitamine A, B, D und E. Es hat einen natürlichen Lichtschutzfaktor von 3-4. Avocadoöl eignet sich sehr gut für die Hautmassage, für trockene, reife, sensible Haut, es unterstützt die Widerstandsfähigkeit gegen äußere Einflüsse, beruhigt, regeneriert und glättet.

Babassuöl, Bio

kalt gepresst, raffiniert

Wird gerne verwendet um das Austrocknen der Haut zu verwenden, da es ein „nicht trocknendes Öl“ ist.
Es hat anti-mikrobielle Wirkung und ist unter 24 Grad fest, darüber flüssig, es lässt sich gut verteilen, zieht rasch in die Haut ein und eignet sich trotzdessen sehr gut für Massagen oder in Ölmischungen zur Massage.
In unseren Breitengraden wirkt Babassu cremig und schmilzt schon beim Berühren oder spätestens beim Auftragen auf die Haut. Es zieht sehr schnell ein und erzeugt dabei ein weiches, seidiges Hautgefühl. Eine Besonderheit des Babasuöl ist sein hoher Gehalt an Laurinsäure, die eine antimikrobielle Wirkung haben. Es wird daher in der Kosmetikindustrie sehr gerne bei fettiger Haut oder Mischhaut mit entzündlichen Unreinheiten, sowie als kühlende Ölkomponente bei juckender neurodermitischer Haut verwendet.
Ätherische Öle können sehr gut mit Babassuöl vermischt werden.

Betain, Natural Betain (BETAINE)

Betain ist ein Aminosäurederivat, das als Nebenprodukt der Zuckerproduktion gewonnen wird. Betain ist ein sekundärer, polarer Pflanzenstoff, der in vielen Wildpflanzen vorkommt und bei der Oxidation von Cholin entsteht. Daneben findet man es in erhöhten Konzentrationen auch in Krusten- und Schalentieren wie Krebsen und Muscheln. Als so genanntes »kompatibles Solut« erhöht es die Salz- und Dürretoleranz von Pflanzen und schützt ihre Zellproteine vor Denaturierung. Kompatible Solute sind Substanzen, die von Zellen z. B. bei erhöhtem Salzgehalt der Umgebung produziert werden, um den osmotischen Druck innerhalb der Zelle auszugleichen und sie vor Schäden zu schützen.

Natural Betain wird in der Kosmetik als hydratisierender Wirkstoff eingesetzt.

Weiterhin wird Betain nachgesagt, die Klebrigkeit von glycerinhaltigen Emulsionen zu verringern. In Tensidprodukten wirkt es schaumstabilisierend, als Zusatz in Shampoos und Haarspülungen konditionierend und leicht festigend. In zu hohen Konzentrationen dominiert seine festigende Wirkung und erzeugt im Haar einen unangenehm harten Griff; daher sollten Sie es behutsam dosieren. Sorgfalt ist geboten, wenn Sie nach der Haarwäsche regelmäßig eine Spülung oder eine Kur anwenden, die ebenfalls Betain enthält. Schnell ergeben sich addierende Effekte. In diesem Fall sollte eines der Produkte frei von Betain bleiben oder beide sehr niedrige Einsatzkonzentrationen verwenden.

Bienenwachs

Bienenwachs hat hautschützende und feuchtigkeitsgebende Eigenschaften. Auf der Haut bildet es einen leichten Schutzfilm, der bei Hautreizungen und Trockenheit eine wohltuende und lindernde Wirkung entfaltet.

Cetylalcohol (INCI: CETYLALCOHOL)

Cetylalkohol ist ein lipophiler Fettstoff (genau gesagt ein aus C16-Atomen bestehender Fettalkohol) mit einem Schmelzpunkt von 49 °C. Er gilt als im Allgemeinen gut verträgliche, glättende und nicht fettende Komponente; wir verwenden ihn primär in Emulsionen und in Haarpflege-Produkten. Er wird als Konsistenzgeber, Koemulgator und Emollient (weichmachende, glättende Substanz) in kosmetischen Präparaten verwendet. (2)

Coco Glucosid (INCI: COCO GLUCOSIDE)

Coco Glucosid ist ein Zuckertensid. Es ist ein sehr mildes, gut schäumendes nichtionisches Tensid.

Diese rein pflanzlichen Tenside gelten als die hautverträglichsten unter allen Tensiden und durch ihre biologische Abbaubarkeit als ökologisch unbedenklich.

Es vermindert das Irritationspotential anderer Tenside und verbessert in Shampoos Trockenkämmbarkeit und Sprungkraft der Haare, da es wie andere Alkylpolyglucoside eine hohe »Substantivität« besitzt, d.h. die Tensidmoleküle binden sich an das Keratin von Haut und Haaroberfläche und wirken dadurch glättend und geschmeidig machend. In Kombination mit anderen Tensiden mindert Kokosglucosid deren irritatives Potential und erhöht die Verträglichkeit und Milde des gesamten Produkts. Akylpolyglucoside werden auch zur Reinigung erkrankter, dermatitischer Haut empfohlen (siehe auch Prof. Wohlrab (Hrsg.), Adjuvante Therapie der Atopischen Dermatitis, S. 49).

Disodium/Sodium Cocoyl Glutamate (INCI: DISODIUM/SODIUM COCOYL GLUTAMATE)

Disodium/Sodium Cocoyl Glutamate ist ein anionisches Tensid auf Basis von Mono- und Di-Natriumsalzen der Aminosäure Glutamin, die durch bakterielle Fermentation aus Glucose gewonnen und mit Kokosölfettsäuren verestert werden. Seine hervorragende biologische Abbaubarkeit prädestiniert es für naturkosmetische Formulierungen von Shampoos, Wasch- und Duschgelen sowie Flüssigseifen. Glutamate gelten unter den waschaktiven Aniontensiden als die mildesten und hautfreundlichsten. In Tensidmischungen zeigt Disodium/Sodium Cocoyl Glutamate die Eigenschaft, die irritierenden Eigenschaften anderer Tenside zu mildern, indem es durch seine eigene Affinität zum Haut- und Haarkeratin deren Aufziehverhalten und damit ihre austrocknende Wirkung reduziert. Gleichzeitig bewirkt es ein weiches Haut- und gepflegtes Haargefühl.

Distelöl, Bio

kaltgepresst

Das Distelöl wird aus den Samen der Färberdistel durch mechanische Pressung gewonnen.
Distelöl zeichnet sich durch seinen hohen Anteil an mehrfach ungesättigten Fettsäuren (Omega 6) aus. In der Naturkosmetik wird es zur Hautpflege verwendet. Es wirkt regenerierend und stärkend für alle Hauttypen. Es ist reich an Linolsäure und enthält viel Vitamin A und K. Es ist speziell bei fettigen Hautzuständen gefragt. Aufgrund des hohen Linolsäure Gehaltes ist es eine leichtes, nicht filmbildendes Öl, das schnell einzieht. Vitamin K zeigt sich hochwirksam in der Behandlung von Haut, die zu Couperose und Rosacea neigt, sowie bei dunklen Augenringen. Es ist daher sehr gut für Kosmetik verwendbar, aber auch als Lebensmittel für eine vollwertige Ernährung. 

Glycerin 99,5% Ph.Eur pflanzlich (INCI: GLYCERIN)

Glycerin entsteht durch Spaltung von pflanzlichen oder tierischen Fetten in Glycerin und Fettsäuren (wie bei der Verseifung).

Glycerin wirkt feuchtigkeitsbindend, sodass der Feuchtigkeitsgehalt der Haut erhalten bleibt. Das heißt es hindert die Haut am Verdunsten und bewahrt damit die Haut vor Fältchenbildung.

Es ist Teil des hauteigenen Feuchthaltesystems, zu dem auch Harnstoff, Aminosäuren, Salze u. a. Substanzen gehören, die als Natural Moisturizing Factor (NMF) im Stratum corneum vorhanden sind. Glycerin wird bei der Hydrolyse hauteigener Lipide frei und gelangt so ins Stratum corneum. Als körpereigene Substanz gilt es als ausgezeichnet verträglich.

Für unsere Naturkosmetik verwenden wir rein pflanzliches Bio-Glycerin. Glycerin hat eine beeindruckende hydratisierende Wirkung und übertrifft die von Harnstoff (Urea) deutlich. Daneben wirkt es barriereschützend und fördert die Hautelastizität. Belegt ist auch die mildernde Wirkung beim Einsatz von Tensiden, z. B. in Reinigungspräparaten. Auch die hornschichtschädigende Wirkung von O/W-Emulsionen wird durch den Zusatz von Glycerin weitgehend vermieden. Glycerin wirkt durch seine effektive Wasserbindungsfähigkeit emulsionsstabilisierend und verbessert die Konsistenz und Struktur von Emulsionen deutlich. (2)

Glyceryl Stearate / Glyceryl Stearate Citrate (INCI: GLYCERYL STEARATE / GLYCERYL STEARATE CITRATE)

Dieser Emulgator ist ein PEG-freier Emulgator, als eine Kombination aus Glycerolmonostearat (HLB 4), das hier als lipophiler, koemulgierender Konsistenzgeber fungiert, und aus Glycerinstearatcitrat (HLB 12), einem hydrophilen, anionischen, auf pflanzlicher Basis aus Glycerin, Mono- und Diglyceriden und Zitronensäure hergestellten Emulgator mit hoher Emulgierfähigkeit auch in geringer Konzentration. (2)

Granatapfelsamenöl BIO

schonend kaltgepresst

Das goldgelbe, klebrige wirkende Granatapfelkernöl ist ein sehr außergewöhnliches Pflanzenöl mit charakteristischem Duft. Granatapfelkernöl wird innerlich als Nahrungsergänzungsmittel sowie äußerlich in Kosmetika angewendet. Es enthält einen hohen Anteil an hochungesättigten konjugierten Fettsäuren und antioxidative Fettbegleitstoffe. Diese Rarität ist besonders reich an der seltenen Punicinsäure, welche nach dem Granatapfel (Punica Granatum) benannt ist.

In der Kosmetik wird Granatapfelkernöl als Wirkstoff in Kombination mit anderen Basisölen eingesetzt. Auch verdünnt ist Granatapfelkernöl noch sehr wirksam. Das Öl wirkt faltenreduzierend, hautstraffend und hautregenerierend. Diese Eigenschaften machen Granatapfelkernöl zum idealen Gesichtsöl für trockene, reife und beanspruchte Haut.

In der Kosmetik zur Förderung der Hautregeneration, Verbesserung der Hautelastizität und zur Prophylaxe gegen Hautalterung. Beruhigende Eigenschaften bei trockener, empfindlicher und juckender Haut.
Granatapfelkernöl ist ein Geheimtipp während und nach einer Schwangerschaft, während der Schwangerschaft verbessert es die Elasitzität der Haut und danach wirkt es straffend auf die Haut. Dazu die betroffenen Stellen am Besten mit lauwarmen Wasser befeuchten und danach das Granatapfelkernöl gut einmassieren.

Hanföl, Bio

nativ, kaltgepresst

Wer Hanföl kennt wird dieses Hanföl lieben, mit ausgeprägtem Aroma und Geschmack 1. Qualität.
Hanföl wird aus dem Samen gewonnen. Wird häufig bei Neurodermitis, Schuppenflechte und anderen Hautveränderungen versucht. Auch innerlich sehr wertvoll das es alle lebensnotwendigen Fettsäuren enthält.

Das Hanföl wird durch Pressung bei niedriger Temperatur und anschließend mechanischer Filtration gewonnen. Es stammt aus kontrolliert biologischem Anbau. Die Samen enthalten 26-35% Öl von bräunlich gelber, grüngelber oder dunkelgrüner Farbe und mild-saatigem, leicht heuartigem Geruch und Geschmack.
Bio-Hanföl bietet ein optimales Verhältnis von Omega-6 zu Omega-3 mit einem Faktor von 3:1.

Hopfenextrakt, alkoholisch (INCI: ALCOHOL, AQUA, HUMULUS LUPULUS EXTRACT)

Der Hopfen aus der Familie der Hanfgewächse ist in Mitteleuropa heimisch.

Hopfen wirkt beruhigend, sedierend, schlaffördernd und stimmungsaufhellend,

Dies ist der bekannteste und meistgenutzte Anwendungsbereich, der sowohl von der Kommission E des ehemaligen Bundesgesundheitsamtes als auch im Jahr 2014 von der Kommission der zuständigen Europäischen Behörde anerkannt wurde. Weiters wirkt Hopfen anti-oxidativ, antibakteriell, antimykotisch, östrogenartig und hautschützend. Flavonglykoside wie Kämpferol und Quercetin schützen das Hautgewebe vor der zerstörerischen Wirkung freier Radikale, wie sie bei der Bestrahlung mit Sonnenlicht entstehen. Die Bittersäuren Humulon und Lupulon hemmen das Wachstum Gram-positiver Bakterien, z.B. Staphylokokken, Mikrokokken, Streptomyceten und Mycobakterien, offenbar durch direkte Zerstörung der antibakteriell, antimykotisch, östrogenartig und hautschützend.

Hopfenextrakt bekämpft werden, nicht aber Gram-negative Bakterien. Xanthohumol hemmt das Enzym, das am Abbau des Bindegewebes beteiligt ist und stimuliert Fibroblasten dazu in der Haut neue Bindegewebsfasern zu produzieren.

Hyaluronsäure hochmolekular und niedermolekular (INCI: SODIUM HYALURONATE)

Hyaluron ist wie kaum ein anderer Stoff fähig Wasser zu binden. Hyaluronsäure saugt Wasser wie ein Schwamm auf und bindet es für lange Zeit in sich. Damit polstert sie die Haut von innen heraus aus.

Hyaluronsäure kommt natürlich im Körper vor und ist ein wichtiger Bestandteil verschiedener Bindegewebsarten. Besonders zeichnet sich die Hyaluronsäure dadurch aus, dass sie sehr große Mengen Wasser an sich binden kann.

Mit Wasser verbundene Hyaluronsäure bildet ein gelförmiges Material, das im Körper eine Fülle von Funktionen hat. So ist Hyaluronsäure der Hauptbestandteil unserer Gelenkflüssigkeit und sorgt als Schmiermittel dafür, dass unsere Gelenke, auch bei großer Belastung, standhaft bleiben.

Gerade weil Hyaluronsäure dem Körper bekannt ist, gibt es quasi keine Allergien oder Nebenwirkungen auf diesen Wirkstoff. Das beste Beispiel für die Verträglichkeit sind Hyaluronsäure-Augentropfen, die juckende, gerötete Augen beruhigen.

Für kosmetische Produkte gibt es Hyaluronsäuren in verschiedenen Größen. Im Groben können wir zwischen 2 molekularen Größen unterscheiden: hochmolekulare Hyaluronsäure und niedermolekulare Hyaluronsäure. Hochmolekulare Hyaluronsäure ist die deutlich größere Variante. Sie besteht aus Molekülen in der Größe von 1.500 kD und größer und kann die Hautbarriere nicht penetrieren. Allerdings bildet sie mit dem Keratin der Haut beim Verdunsten einen Film, der die Haut mit Feuchtigkeit versorgt und die Elastizität verbessert. Leider wird dieser Film relativ schnell wieder abgewaschen, so dass keine wirkliche Langzeitwirkung eintritt. Dafür hat hochmolekulare Hyaluronsäure entzündungshemmende Eigenschaften. Sie ist also durchaus pflegend und wohltuend.

Niedermolekularer Hyaluronsäure ist es möglich, in die Haut einzuziehen. Sie besteht aus Molekülen in der Größe von 50 kD und kleiner und sorgt dafür, dass Wasser im Bindegewebe der Haut gespeichert wird. Durch die zusätzliche Feuchtigkeit wird die Haut nicht nur praller und straffer, sondern auch Falten werden sichtbar verringert. Bei Verwendung von niedermolekularer Hyaluronsäure wird die Feuchtigkeit nachhaltig in der Haut gespeichert. Sie verfügt also über mehr Vorteile und vor allem eine nachhaltigere Wirkung.

https://www.beyer-soehne.de/hyaluronsaeure-in-kosmetik-wirkung/

Jojobaöl, Bio

nativ, kalt gepresst

Jojobaöl ist kein Lebensmittel und darf innerlich nicht angewendet werden.
Jojobaöl wird hauptsächlich in Mittelamerika durch Pressen des Samens des Jojoba-Strauches gewonnen. Dieser wächst auf trockenen, kargen Böden. Jojoba ist recht flüssig und wird gerne mit schweren Ölen vermischt, zudem verlängert es die Haltbarkeit von Mischungen auf natürliche Art, denn Jojobaöl selbst ist unverderblich.
Die Haut fühlt sich sehr rasch wieder glatt und geschmeidig, weil das Jojobaöl sehr rasch einzieht. Es trägt die Sonne in sich und ist goldgelb. Es besitzt einen natürlichen Lichtschutzfaktor von 3-4.
Es ist für jeden Hauttyp geeignet, eignet sich sehr gut für entzündete Haut, Schuppen, Sonnenbrand und Akne.

Kakaobutter, Bio

Wird aus der biologisch angebauten Kakaobohne gewonnen und ist Bio-Fair-Trade. Zartschmelzend für die Küche (Kuchen, Glasuren, Schokoladen, etc.) und ein beliebtes festigendes Fett für Körperbutter und auch für Badeträume/Badetabs. 

Bestens geeignet zur Herstellung von Schokoladen, einfach zu portionieren. Diese Kakaobutter ist ein hochwertiges Lebensmittel und wird vom Hersteller überwiegend für die Herstellung von Bio-Schokolade und Bio-Schokolade-Produkten verwendet. 

Unsere Bio Kakaobutter befeuchtet, beruhigt und macht sie glatt, elastisch und unterstützt das hydrolipide Gleichgewicht. Sie enthält Palmitoleinsäure und γ-Linolensäure und wirkt hervorragend gegen rauhe Haut.

Bio-Fairtrade (Organic-Fairtrade) ist nicht mit dem FAIRTRADE-Logo zu verwechseln. Bio-Fairtrade verfolgt seit Anbeginn weit gesteckte Ziele durch zusätzliche Fonds und Übernahme der Bio-Zertifizierungskosten für den Landwirt. Der Hersteller steht in direktem Kontakt zu den Landwirten.

Koffein, Natural Coffein Green (INCI: CAFFEINE)

Das natürliche, wasserfreie Koffein wird bei der Entcoffeinierung grüner Kaffeebohnen gewonnen. Es liegt als weißes, geruchloses Pulver vor. 
Koffein ist in Sachen Kosmetik ein absolutes Multi-Talent. Es versorgt die Zellen besonders gut mit Sauerstoff und Nährstoffen, die somit ausreichend Energie bekommen. Je nach Zusammensetzung/Anwendungsgebiet überzeugt dieser Wirkstoff auf unterschiedlichste Weise. Er kann positiv die Mikrozirkulation beeinflussen und wirkt als natürliches Aufputschmittel für Haut und Haar. Es fördert die Durchblutung, lässt Schwellungen schneller abklingen und regt das Haarwachstum an. Sogar unliebsame Hautdellen bedingt durch Cellulite können deutlich gemildert werden. 
Zudem befördert das Koffein andere Wirkstoffe, beispielsweise gegen Hautalterung und Falten, schneller durch die Zellschichten der Haut hindurch. Seine volle Wirkung entfaltet Koffein beispielsweise bei der Behandlung einer geschwollenen Augenpartie. Bei dicken Lidern und dunklen Augenringen hilft Koffein durch seine entwässernde Wirkung die angestaute Flüssigkeit abzutransportieren und die Haut zu glätten. 
Dank seiner stimulierenden, anregenden und aktivierenden Eigenschaften und seines natürlichen Vorkommens eignet sich Koffein somit hervorragend für den Einsatz in der Naturkosmetik.

https://www.alexmo-cosmetics.de/Natural-Koffein-Green

Kokosfett, Kokosnussöl, Bio

nativ, kalt gepresst

Wird aus der Kokosnuss gewonnen. Wunderbarer Duft nach Kokos. Kokosöl wird gerne verwendet für die Körperpflege. Sehr niedriger Schmelzpunkt, bereits bei Zimmertemperatur kann sich das Kokosfett (fest) in Kokosöl (flüssig) verwandeln. Kokosöl ist hoch erhitzbar, obwohl es kalt gepresst erzeugt wird.
Sehr gut für Kosmetik verwendbar, aber auch als Lebensmittel für eine vollwertige Ernährung.

Lanolin (INCI: LANOLIN ANHYDROUS)

Lanolin ist ein Substanzgemisch aus dem Talgdrüsensekret von Schafen, das aus dem Wollvlies der Tiere extrahiert wird. Typische Arbeitsschritte sind das Waschen der Vliese und das Zentrifugieren des Waschwassers zur Gewinnung des Rohwollwachses. Es wird gereinigt und desodoriert. Lanolin wirkt effektiv durchfeuchtend, weichmachend und heilend bei Hautrissen und trockenen, schuppenden Hautzuständen. Barriere-gestörte Haut, Neurodermitis- und Psoriasis-Betroffene profitieren von den entzündungshemmenden Fähigkeiten dieses Stoffes, die durch die Ähnlichkeit der hauteigenen Cholesterole in der Barriereschicht stark restrukturierend und regenerierend wirkt. Es besitzt auch eine emulgierende Eigenschaft, die ihm ermöglichen, Wasser zu binden. Lanolin wird in der Hornschicht  durch Enzyme in Fettsäuren und Wachsalkohole gespalten, somit kann es tiefer eindringen und dort Feuchtigkeit speichern. (2)

Lavendel Wasser: „von blauen Gipfeln blicken“, „blau machen – sich von Stress und Anspannung erholen“ (INCI: LAVENDULA ANGUSTIFOLIA FLOWER WATER)

Lavendelwasser wird durch Wasserdampfdestillation der frischen oder getrockneten Blüten gewonnen. Es ist sehr gut verträglich, für alle Hauttypen geeignet und schenkt umfassend Wohlgefühl. Auf die Haut hat es eine entzündungshemmende, juckreizstillende, beruhigende, kühlende, pflegende und heilende Wirkung. Als Haarwasser pflegt es fettiges Haar und beruhigt gereizte Kopfhaut. Besonders trockene Haut profitiert von den positiven Eigenschaften des Lavendelwassers; von Psoriasis, Akne oder Couperose geplagte Haut erfährt Linderung. Zusätzlich ist es eines der besten Anti-Stress-Wässer.  (1)

Lecithin, Sonnenblumenlecithin BIO (INCI: LECITHIN)

Bio Sonnenblumenlecithin Ist ein hervorragender Lieferant für Phosphlipide. Phospholipide sind Bestandteil der Zellmembranen und nehmen eine entscheidende Rolle im gesamten Fettstoffwechsel ein.  So wirkt Lecithin positiv auf den Zellaufbau. Eine ausreichende Versorgung mit Lecithin stärkt die Konzentration und wirkt zudem auf die Herz- und Leberfunktion.

Lecithine gehören zu den vielseitigsten und dermatologische wertvollsten Rohstoffen in selbst hergestellter Naturkosmetik. Sie sind sowohl Wirkstoffe, pflegende und rückfettende Lipide als auch hautanaloge Emulgatoren. Sie sind natürliche Bausteine von Zellmembranen. Sie können sich in die Battiereschicht einbauen, Wasser aktiv binden und rückfetten. Lecithine wirken befeuchtend, glättend, fördern die Penetrationstiefe von Wirkstoffen und regulieren Verhornungsstörungen.

BIO Sonnenblumenöl wird durch Pressung der Sonnenblumenkerne gewonnen. Durch Zugabe von Wasser und anschließender Saparation und Trocknung wird das ölhältige Lecithin gewonnen. Das Pulver entsteht schlussendlich durch das Entfernen des Öl mittels CO2- Extraktion.

Lecithin wirkt durch seinen hohen Anteil an hautverwandtem Phosphatidylcholin und der daran gebunden Linolsäure als natürliche feuchtigkeitsspendende und hautregenerierende Lipidkomponente. Es besitzt eine hervorragende Verträglichkeit und verspricht gerade bei trockener Haut eine gut rückfettende Wirkung.

https://www.ivovital.de/shop/bio-sonnenblumenlecithin-fluessig/

Levulinsäure, Natriumsalze der Levulinsäure (INCI:  SODIUM LEVULINATE)

Sind organischen Säuren, die durch ihre breite antimikrobielle Aktivität überzeugen. Die natürlichen Duftstoffe Anis- und Levulinsäure maskieren unerwünschte Gerüche anderer Rohstoffe. Die Natriumsalze der beiden orgnischen Säuren sind mit Glycerin und Wasser vermischt und haben so eine antimikrobielle Wirkung.

Macadamia, Bio, Macadamiaöl (Macadamia ternifolia)

nativ, kalt gepresst

Die Macadamia-Nüsse sind traubenartig an einem Stängel angeordnet und ca. 3 cm im Durchmesser.
Ein zartbuttrig nussiges Aroma, leicht süsslich, reich an ungesättigten Fettsäuren und reich an Vitaminen und Mineralien. Wenn sie kalt gepresstes Bio-Macadamiaöl noch nicht kennen, werden sie über diesen besonderen Geschmack sehr erfreut sein
In der Hautpflege dringt es leicht in die Haut ein, verleiht ihr einen seidigen leicht glänzenden Charakter und bewirkt eine starke Hautglättung, es gilt daher auch als Anti-Aging-Öl.

Mandelöl, Bio

kalt gepresst

Dieses Mandelöl wird traditionell in Südeuropa und auch in Kalifornien gewonnen. Es wird durch Kaltpressung aus den Mandelkernen gewonnen ist hellgelb, dünnflüssig und mit leichten Nußgeruch, geschmacklich aber weniger auffällig.  Die typischen Bestandteile sind Ölsäure (bis 80 %), Linolsäure (bis 15 %), Palmitin- und Stearinsäure sowie Vitamine und Mineralstoffe. 

Mandelöl ist ein nichttrocknendes Öl und kann für jeden Hauttyp verwendet werden, da es sich nicht schwer und fettig anfühlt. Es ist ideal zur Babypflege, da es beruhigend und reizmildernd wirkt und sehr gut von der Haut aufgenommen wird.
Mandelöl ist auch sehr gut für die Massage geeignet.
Sehr gut für Kosmetik verwendbar, aber auch als Lebensmittel für eine vollwertige Ernährung.

Methyl Glucose Sesquistearate (INCI: METHYL GLUCOSE SESQUISTEARATE)

Methyl Glucose Sesquistearate  ist ein PEG-freier, nichtionischer O/W-Emulgator pflanzlichen Ursprungs auf Basis einer Mischung aus Mono- und Diestern von Methylglucosid und Stearinsäure.

Er eignet sich zur Herstellung von O/W-Cremes und -Lotionen mit einer Fettphase von 20–40 % (Cremes) und 15–25 % (Lotionen). (2)

Milchsäure 80% (INCI: LACTIC ACID, AQUA)

Milchsäure wird in der Kosmetik zur Einstellung des hautphysiologischen pH-Werts von 5,0 -5,5, in der Regel von 0,1 bis 0,5% verwendet. Die natürliche L-Milchsäure wird durch Gärung aus Zucker hergestellt.

Muskatellersalbei Wasser (INCI: SALVIA SCLAREA FLOWER WATER)

Das Muskatellersalbeiwasser wird durch Wasserdampfdestillation der frischen Blüten gewonnen. Es enthält fein verteiltes ätherisches Öl und revitalisiert die Haut, glättet Fältchen und lässt Ausschläge sowie Ekzeme abheilen. Als entscheidender Wirkstoff beruhigt der pflanzliche Ester Linalylacetat Hautentzündungen und reguliert den gestörten Lipidhaushalt von trockener Haut. Muskatellersalbeiöl eignet sich hervorragend zur Hautpflege und spendet reichlich Beauty-Vitamine (v.a. Vitamin E und A). (1)

Der Muskatellersalbei ist ein hervorragender Partner der Weinrebe. Man verwendete ihn früher zum Würzen des Muskatellerweins. Heute schätzt man auch seine wertvollen Inhaltstoffe als hervorragende Pflege für die Haut.

Muskatellersalbei revitalisiert die Haut, glättet Fältchen und lässt Ausschläge und Ekzeme abheilen. Als entscheidender Wirkstoff beruhigt der pflanzliche Ester Linalylacetat Hautentzündungen und reguliert den gestörten Lipidhaushalt von trockener Haut.

Auch eine schuppige Kopfhaut und schnell fettendes Haar können mit Muskatellersalbei behandelt werden.

Nachtkerze, Bio, nativ, kalt gepresst

Die Nachtkerze ist eine bescheidene und doch besondere Pflanze, weil sie auf kargen Böden wächst und auch in der Nacht blüht, daher auch der Name. Das Öl wird durch Kaltpressung aus den Samen der Pflanze gewonnen. Es ist gelblich bis schwach grünlich. Vom Geschmack her ist die Kaltpressung der Samen erkennbar, daher vernehmen wir einen Geschmack nach Getreide.
Die typischen Bestandteile sind Linolsäure (bis 67 %), gamma-Linolensäure (bis 10 %) und Ölsäure (11 %). 
Nachtkerzenöl gehört zu den trocknenden Ölen und hat einen sehr hohen Anteil an essentiellen Aminosäuren. Obwohl das Nachtkerzenöl zu den trocknenden Ölen zählt, und auf der Haut auch einen leichten Harzfilm bildet, ist es aufgrund seiner Zusammensetzung für reife, trockene, schuppige, empfindliche Haut, fette Haut mit Neigung zu Unreinheiten und als Anti-Falten-Öl besonders für das Gesicht geeignet. Nachtkerzenöl wirkt Feuchtigkeit regulierend und regenerierendund verbessert die Elastizität und Spannkraft der Haut.
Idealerweise wird das Nachtkerzenöl mit einem anderen Öl vermischt.
Nachtkerze wird häufig recht teuer in Form von Nachtkerzenöl-Kapsel verkauft wird oder immer noch teuer für spezielle Anwendungen angepriesen (z.B. Neurodermitis) – unser Nachtkerzenöl ist von bester Qualität und sie können es für ihre Ernährung verwenden – und – es schmeckt zudem sehr gut !
Sehr gut für Kosmetik verwendbar, aber auch als Lebensmittel für eine vollwertige Ernährung.

Olivenöl, Bio, nativ extra

Olivenöl mit sehr schöner grüner Farbe und ausgezeichnetem Aroma zum günstigen Preis.
Dieses Olivenöl verdient die Bezeichnung „nativ extra“ wirklich – die Oliven werden auf einer Bio-Finca geernetet die ihre Bewohner mit Gemüse und Obst selbst versorgt und rein ökologisch betrieben wird. Für die Ernte kommen viele Helfer hinzu, so ist eine zügige Ernte und eine rasche Verarbeitung sicher gestellt.
Dieses Olivenöl hat einen ausgeprägt fruchtigen Geschmack mit einer herb-würzigen Note, den sie schätzen werden, und einen geringen Säure-Anteil (nur 0,3 %) und ist somit sehr gut verträglich.

OPC (Traubenkernextrakt), ein starkes Antioxidans (INCI: VITIS VINIFERA (GRAPE) SEED EXTRACT)

Der Traubenkernextrakt enthält das bekannte Antioxitans OPC (Oligomere Proanthocyanidine) in großen Mengen und weitere wichtige und zahlreiche Wirkstoffe, die zur Gesundhaltung der Körpers beitragen. Er wird mit Alkohol und Wasser aus dem Pulver der Traubenkerne extrahiert.

OPC hat eine vielfältige Wirkung. Es schützt als hervorragender Radikalfänger und natürliches starkes Antioxidans unsere Zellen und kann somit gegen vorzeitige Alterung wirken. Vor allem bei Anti-Aging Anwendungen sollte auf OPC nicht verzichtet werden, denn es hat eine vielfach stärkere Wirkung als das bekannte Vitamin E. Weiteres erhält es die natürliche Spannkraft der Haut indem es das instabil gewordene Kollagen repariert und somit die Falten glättet. 

Weitere positive Wirkungen des Traubenkernextraktes:

  • Allergien können mit Taubenkernextrakt behandelt werden, denn OPC wird in Studien auch bei Histaminintoleranz eingesetzt
  • Die Augengesundheit profitiert bei oraler Einnahme von OPC
  • Die Elastizität der Blutgefäße kann erhöht werden, was sich positiv auf Herzkreislauferkrankungen auswirkt
  • Traubenkernextrakt kann den Cholesterinspiegel senken
  • Auch bei der Haargesundheit hat sich der Traubenkernextrakt bewährt
  • Neurodermitis kann mit Traubenkernextrakt gemildert werden

Zum Traubenkernextrakt gibt es mittlerweile unzählige wissenschaftliche Studien, die allesamt dessen positiven Einfluss auf den menschlichen Körper bestätigen.

Einige Studien als Beispiele dazu im Web

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/10962138

Free radicals and grape seed proanthocyanidin extract: importance in human health and disease prevention.

Propolistinktur 20%ig (INCI: ALCOHOL, PROPOLIS CERA EXTACT, AUQUA)

Das Wirkstoffgemisch Propolis ist ein Bienenprodukt und wird auch Bienenkittharz genannt. Es ist eines der bekanntesten volks- und alternativmedizinisch eingesetzten Naturprodukte. Seine Verwendung ist schon im alten Ägypten zur Einbalsamierung von Mumien beschrieben worden. Auch in der Antike war es ein beliebtes Mittel zur Wundversorgung, weil es das Wachstum verschiedener Krankheitserreger hemmt. Hier lesen Sie alles Wichtige über Propolis. Propolis wird von Honigbienen produziert und als harzartiges Baumaterial zur Abdichtung und Instandhaltung des Bienenstocks verwendet. Hauptbestandteile sind Harze verschiedener Bäume, Pollen, Wachse, ätherische Öle und Speichelsekret. In kleinen Mengen sind auch Zucker, Vitamine, Mineralstoffe und Bausteine von Eiweißen (Aminosäuren) enthalten.

Im Bienenstock herrschen im Vergleich zur Umgebungstemperatur erhöhte Temperaturen, eine erhöhte Luftfeuchtigkeit und ein reichhaltiges Nährstoffangebot – die ideale Grundlage zur Vermehrung von Bakterien, Pilzen, Viren und Parasiten. Für verschiedene Arten von Propolis wurde wissenschaftlich bereits eine wachstumshemmende Wirkung auf diese Organismen bestätigt. Allerdings variiert die Zusammensetzung des Bienenprodukts je nach Standort des Bienenstocks, Region, Jahreszeit und Pflanzenangebot. Das zeigt sich schon an der variierenden Farbe des Stoffgemisches (gelb-braun bis dunkelbraun oder sogar grünlich).
Die Zusammensetzung des Vielstoffgemischs Propolis beeinflusst entscheidend seine Wirkung. Studien belegen für Bestandteile des Bienenprodukts unter anderem folgende Wirkungen:

  • Antibiotische Wirkung gegen verschiedene krankheitserregende Bakterien wie zum Beispiel Staphylococcus aureus und Salmonella enteritidis
  • Antientzündliche, wundheilungsfördernde und Immunsystem-beeinflussende Wirkung
  • Antioxidativer Effekt, also Schutz vor freien Radikalen (aggressive Sauerstoffverbindungen, die Zellstrukturen schädigen können)
  • Antidepressive Wirkung

https://www.netdoktor.de/medikamente/propolis/

Resveratrol (INCI: Resveratrol, Vitis Vinifera (Grape) Vine Extract)

Resveratrol gehört zu der großen Gruppe der sekundären Pflanzenstoffe, speziell zu den Polyphenolen.

Neben vielen positiven Eigenschaften hat Resveratrol in jüngster Zeit als natürlicher Anti-Aging-Faktor wissenschaftliches Interesse erweckt. In verschiedenen Untersuchungen (siehe Literatur unten) konnten Forscher zeigen, dass es die Lebenserwartung verschiedener Organismen deutlich erhöht, indem es unter anderem den Alterungsprozess in den Zellen verlangsamt.

Resveratrol gehört zu den besonders hoch wirksamen Radikalfängern aus der Natur und ist daher in der Lage, oxidativen Stress zu minimieren. Zudem besitzt es die Eigenschaft eines ambiphilen Antioxidans, da es sowohl fett- als auch wasserlöslich ist. Aufgrund der vielseitigen pharmakologischen Wirkungen von Resveratrol werden Risikofaktoren betreffend Herz, Gefäße, Blutdruck, Demenz und entzündlichen Prozessen vermindert.

In Cremen und Seren eingesetzt, sorgt Resveratrol für ein insgesamt strafferes und gesünderes Erscheinungsbild der Haut. Außerdem hat der Stoff eine hoch antioxidative Wirkung, die um ein Vielfaches höher liegt als beispielsweise bei Vitamin C (www.cosmacon.de).

*1) Literatur im Anhang

Rosengeranien Wasser (INCI: PELARGONIUM FLOWER WATER)

Das Rosengeranienwasser wird durch Wasserdampfdestillation des frischen blühenden Krautes gewonnen. Es enthält fein verteiltes ätherisches Öl. Das Geranienwasser gehört zu den besonders hautpflegenden Schönheitswässern und wirkt auf die Haut entzündungshemmend, feuchtigkeitsspendend und kühlend. Weiteres ist es bekannt für seine einzigartigen, regenerierenden, zusammenziehenden und antiseptischen (fettige Haut, Problemhaut, Akne, usw.) Eigenschaften.

Das reine Hydrolat ist ein feines tonisierendes Gesichtswasser für jeden Hauttyp. Besonders die entzündete, unreine und jugendliche Pubertätshaut profitiert davon, denn seine entzündungshemmenden, juckreizstillenden und hautregenerierenden Eigenschaften mindern die lästigen Pickel schnell und zuverlässig und verbessern das Hautbild nachhaltig. Es ist ideal nach dem Abschminken. Das Blütenwasser wird täglich zur Tiefenreinigung der Haut verwendet und um diese zu tonisieren. Es ist wunderschön, sich das nach Rosen duftende Pflanzenwasser ins Gesicht zu sprühen, es fühlt sich an wie ein „frisch geküsstes Gesicht“ , so Grace Firth (1983). (1)

Rosenwasser Eau Eglantine – Das Schönheitswasser (INCI: ROSA DAMASCENA FLOWER WATER)

Das Rosenwasser ist wohl eines der wirkungsvollsten Pflanzenwasser die uns die Natur schenkt. Mit vielen Geschichten und tollen Formen und Farben hat sich die Rose nicht nur einen Platz in unseren Herzen und unseren Gärten verdient, sondern mit ihren Wirkstoffen auch in unserem Naturheilgarten.

Eine Geschichte erzählt über einen persischen Prinzen, der zu seiner prachtvollen Hochzeit mit seiner vollendeten Prinzessin, Rosen in das Wasser des Schlossgartens schütten ließ. Die Mittagshitze erwärmte das Wasser so stark, dass das ganze Schloss bei der Hochzeit nach Rosen duftete. So entstand das erste Rosenwasser.

Der Duft der Rose wirkt auf unsere Psyche allgemein ausgleichend. Rosenwasser hilft bei Stimmungsschwankungen in emotional schwierigen Situationen und tröstet bei seelischem Schmerz. Es besänftigt wohlwollend krankmachende Gefühle wie Angst, Wut, Aggressionen und Traurigkeit. Auch bei depressiver Stimmungslage kann das Rosenwasser unterstützen, wieder ins Lot zu kommen.

Das Rosenwasser eignet sich besonders zur Pflege der feuchtigkeitsarmen Haut. Bei reifer Haut hilft das Rosenwasser mehr Feuchtigkeit aufzunehmen und lässt dadurch kleine Fältchen verschwinden. Die Wirkstoffe der Rose schützen vor vorzeitiger Alterung der Haut, indem es den natürlichen Säureschutzmantel der Haut ausgleicht und wieder herstellt.

Diese Blume berührt das Herz. Ihr Duft stimmt liebevoll, öffnet den Blick für Schönheit, lässt uns ins Herz des Lebens schauen und schenkt Herzensvertrauen.

Sprühen Sie sich Rosenwasser auf das Gesicht oder um sich herum. Es führt Sie durch blühende Rosenfelder direkt in Ihr eigenes Herz. (1)

Rosskastanienauszug (INCI: AQUA, ALCOHOL, AESCULUS HIPPOCASTANUM FRUIT EXTRACT)

Im vergangenen Jahrhundert wurden die wirksamen Inhaltsstoffe der Rosskastanie – der Aescin-Komplex – intensiv untersucht und deren Wirkung belegt. Sowohl Extrakte als auch Reinsubstanzen aus der Rosskastanie haben in der Medizin einen festen Platz bei der Behandlung verschiedener Erkrankungen.

Für das Aescin konnte eine ödemprotektive Wirkung nachgewiesen werden; die antiexsudative und gefäßabdichtende Wirkung gelten ebenfalls als gesichert. Die venentonisierenden Eigenschaften werden eingehend geprüft. Diese Wirkungen verhindern einen zu starken Ausstrom von Wasser u. a. aus den Gefäßen in den Raum, der die Gefäße umgibt. Dadurch wird die Durchlässigkeit der Gefäßwände vermindert, die Ödembildung wird verhindert bzw. Ödeme werden reduziert.

Weiters wirkt die Rosskastanie, abschwellend, entzündungshemmend, zusammenziehend, durchblutungsfördernd, ausschwemmend (bei Ödemen) und gewebefestigend.

http://heilpflanzenwissen.at/pflanzen/die-rosskastanie/

Salbei Wasser: „sich heilen“ – „Wie kann eine Mensch sterben, in dessen Garten der Salbei wächst“  (medizinische Schule von Salerno, 11 Jhd.)  (INCI: SALVIA OFFICINALIS LEAF WATER)

Bei der Wasserdampfdestillation von Salbei wird neben dem ätherischen Salbeiöl das milde und sehr anwendungsfreundliche  Salbei-Hydrolat gewonnen. Es enthält fein verteiltes ätherisches Öl. Der frische krautige Duft wird in der Aromatherapie zur Belebung und Anregung von Körper und Geist genutzt. In der Naturkosmetik gewinnt die reinigende, talgregulierende Wirkung des Salbei-Hydrolat an Bedeutung. Ebenso kann das Hydrolat als Basis für ein natürliches Deodorat auf Grund der schweißregulierenden Wirkung verwendet werden, sowie als kühlendes Bodyspray bei Hitzewallungen. Salbei stärkt das Gehirn und verbessert die Gedächtnisleistung. In der griechischen Antike kauten Schüler der berühmten Philosophen während der Vorlesung Salbeiblätter, um sich besser konzentrieren zu können und um sich nicht ablenken zu lassen. Es hieß, Salbei könne den Geist erfrischen, bewahre vor Zerstreutheit und helfe zur Erlangung von Weisheit. (1)

Schwarzkümmel Bio (Nigella sativa)

Samenöl, nativ, kalt gepresst

Schwarzkümmelöl wird aus den Samen gewonnen.
Die Pflanze wird in Südeuropa und Westasien angebaut, der Ursprung meines Öles ist Ägypten. Durch schonende mechanische Pressung und anschließende Filtration wird ein fettes, gelbes bis grünbraunes Schwarzkümmelöl mit würzigem Geruch und leicht scharfem bis scharfem Geschmack gewonnen. 
Leicht scharf schmeckt es für Viele, wenn sie Schwarzkümmel-Öl noch nicht kennen, werden sie über kräftige Aroma erfreut sein, im Nachgeschmack bildet sich eine spürbare Schärfe.
Schwarzkümmelöl zählt es zu den hochwertigsten Nahrungsergänzungsmitteln. Das fette Öl enthält mehr als 65 % ungesättigte Fettsäuren, wertvolle Fettbegleitstoffe wie Sterine und Vitamin E. In alten Schriften werden unzählige Anwendungen überliefert und es galt als „Pharaonen-Öl“.
Heute leben wir im Luxus, dieses wertvolle Öl mit einem „Klick“ bestellen und uns nach Hause liefern lassen zu können. Sehr gut für Kosmetik verwendbar, aber auch als Lebensmittel für eine vollwertige Ernährung.

Sesamöl, Bio

nativ, kalt gepresst

Dieses Öl wird durch Kaltpressung aus dem Sesam-Samen gewonnen. Es ist hellgelb bis dunkelgelb und hat einen leichten Nußgeruch.
Die typischen Bestandteile sind Ölsäure (bis 40 %), Linolsäure (bis 45 %) und gesättigte Fettsäuren, es besitzt einen natürlichen Sonnenschutz von ca. 3 bis 4. Sesam ist ein halbtrocknendes Öl und wird als Haut- und Massageöle (Ayurveda) und Badeöl für Mischhaut mit trockener Tendenz, trockene, reife, fahle und schlecht durchblutete Haut verwendet. Es hat die Durchblutung fördernde, wärmende und reinigende (entgiftende) Eigenschaften. Sehr gut für Kosmetik verwendbar, aber auch als Lebensmittel für eine vollwertige Ernährung.

Sojaöl, Bio

nativ, kalt gepresst, raffiniert

Sehr gut für Kosmetik verwendbar und für die Küche
Kalt gepresst: Typische rötliche Farbe und Aroma aus der Kaltpressung.
Raffiniert: Gelblich, mit geringerem Aroma – die raffinierte Bio-Qualität ist das Soja-Öl das vom Aroma und von der Farbe her am bekanntesten ist.

Sonnenblumenöl, Bio

kalt gepresst!, nativ

Als fettendes Öl für die Kosmetik verwendbar.
In der Küche in der kalt gepressten Form kaum verwendet, obwohl es einen sehr hohen Anteil an ungesättigten Fettsäuren bietet und das Aroma und der Duft den Kenner von seiner Qualität überzeugen wird. Probieren sie es aus, sie werden erstaunt sein wie unterschiedlich die Qualität dieses kalt gepressten Öls zu der billigen raffinierten Qualität aus dem Supermarkt ist.

Traubenfruchtextrakt, alkoholisch (INCI: VITIS VINIFERA (GRAPE) FRUIT EXTRACT)

Traubenextrakte besitzen pharmakologisch relevante Inhaltsstoffe.

In speziellen Extrakten aus Trauben bzw. Traubenschalen und  findet man neben trans-Resveratrol auch noch andere pharmakologisch relevante Inhaltsstoffe wie Flavonoide, Proanthocyanidine (OPC) und Anthocyane. Proanthocyanidine und Flavonoide besitzen antioxidative Potenz. Substanzen wie Resveratrol wurden bereits mehrfach als entzündungshemmend beschrieben. Zudem wird in Studien eine fältchenmindernde Wirkung nachgewiesen. Der Traubenfruchtextrakt macht die Haut elastisch und weich. Er enthält neben OPC dem bekannten Resveratrol auch noch Vitamin E, Linolsäure, und Flavonoide.

Traubenkernextrakt (OPC), ein starkes Antioxidans (INCI: VITIS VINIFERA (GRAPE) SEED EXTRACT)

Der Traubenkernextrakt enthält das bekannte Antioxitans OPC (Oligomere Proanthocyanidine) in großen Mengen und weitere wichtige und zahlreiche Wirkstoffe, die zur Gesundhaltung der Körpers beitragen. Er wird mit Alkohol und Wasser aus dem Pulver der Traubenkerne extrahiert.

OPC hat eine vielfältige Wirkung. Es schützt als hervorragender Radikalfänger und natürliches starkes Antioxidans unsere Zellen und kann somit gegen vorzeitige Alterung wirken. Vor allem bei Anti-Aging Anwendungen sollte auf OPC nicht verzichtet werden, denn es hat eine vielfach stärkere Wirkung als das bekannte Vitamin E. Weiteres erhält es die natürliche Spannkraft der Haut indem es das instabil gewordene Kollagen repariert und somit die Falten glättet. 

Weitere positive Wirkungen des Traubenkernextraktes:

  • Allergien können mit Taubenkernextrakt behandelt werden, denn OPC wird in Studien auch bei Histaminintoleranz eingesetzt
  • Die Augengesundheit profitiert bei oraler Einnahme von OPC
  • Die Elastizität der Blutgefäße kann erhöht werden, was sich positiv auf Herzkreislauferkrankungen auswirkt
  • Traubenkernextrakt kann den Cholesterinspiegel senken
  • Auch bei der Haargesundheit hat sich der Traubenkernextrakt bewährt
  • Neurodermitis kann mit Traubenkernextrakt gemildert werden

Zum Traubenkernextrakt gibt es mittlerweile unzählige wissenschaftliche Studien, die allesamt dessen positiven Einfluss auf den menschlichen Körper bestätigen.

Einige Studien als Beispiele dazu im Web

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/10962138

Free radicals and grape seed proanthocyanidin extract: importance in human health and disease prevention.

Traubenkernöl, Bio

kalt gepresst, nativ

Das tolle Traubenkernöl mit seinen vielen ungesättigten Fettsäuren sorgt optimal für die Regeneration der oberen Hautschichten. Zusätzlich bewirkt der hohe Vitamin E-Gehalt einen Schutz vor sogenannten freien Radikalen.

Traubenkernöl (Traubensamenöl) wird aus den Kernen der Weintraube (Vitis vinifera) nach entsprechender Trocknung der Kerne gewonnen. Traubenkernöl bietet eine günstige Fettsäure-Komposition mit 80-85 % ungesättigten Fettsäuren, davon 55-65 % Linolsäure. Es findet insbesondere Verwendung als Diätöl.
Unfiltriert, herrlicher Geruch und Geschmack. Dieses Traubenkernöl passt perfekt in die kalte Küche.

Traubenschalenextrakt, alkoholisch (INCI: VITIS VINIFERA (GRAPE) SKIN EXTRACT)

Traubenextrakte besitzen pharmakologisch relevante Inhaltsstoffe.

In Extrakten aus Traubenschalen findet man neben trans-Resveratrol auch noch andere pharmakologisch relevante Inhaltsstoffe wie Flavonoide, Proanthocyanidine (OPC) und Anthocyane. Proanthocyanidine und Flavonoide besitzen antioxidative Potenz. Substanzen wie Resveratrol wurden bereits mehrfach als entzündungshemmend wirksam beschrieb.

Vitamin C Palmitat (INCI: ASCORBYL PALMITATE)

Das eigentlich wasserlösliche Vitamin wird durch die Veresterung mit Palmitinsäure erst fettlöslich. Dadurch ist es deutlich stabiler als das wasserlösliche Vitamin-C. In Verbindung mit Vitamin-E wird dessen antioxidante Wirkung verlängert und die Fette besser vor Oxidation geschützt. Weil sich dieses Vitamin-C-Palmitat regenerierend auf das Bindegewebe auswirkt, wird es bevorzugt in Anti-Aging-Produkten und auch bei unreiner, entzündlicher Haut eingesetzt.

https://www.alexmo-cosmetics.de/Vitamin-C-Palmitat

Vitamin E (INCI: TOCOPHEROL)

Das fettlösliche Vitamin E gilt als Antioxidans und Fänger von zellschädigenden freien Radikalen. Durch seine antioxidative Funktion kann Vitamin E u.a. der Entstehung von Arteriosklerose entgegenwirken sowie Schäden in den Zellmembranen verhindern. Darüber hinaus ist es für das Immunsystem wichtig. Vitamin E ist empfindlich gegenüber wiederholtem Erhitzen, Licht und Sauerstoff.

Tocopherol ist in der Lage, der Hornschicht Feuchtigkeit zu liefern. Auf diese Weise kann die Haut langfristig mehr Feuchtigkeit halten. Der Teint gut durchfeuchteter Haut sieht ebenmäßiger aus, Falten werden verhindert und die Haut hat deutlich mehr Spannkraft.

Vor allem bei reifer und besonders pflegebedürftiger Haut wird die Hautbarriere zunehmend geschwächt. Es entstehen kleine Risse in der Haut, über die äußerliche Reize leichter in die Haut gelangen können. So entstehen nicht nur Rötungen und Falten, sondern es wird auch der akute Ausbruch von Hautkrankheiten wie Neurodermitis oder Rosacea begünstigt. Vitamin E fördert zudem die Zellneubildung der Haut. Vitamin E sollte also auch in Heilsalben nicht fehlen.

https://www.beyer-soehne.de/tocopherol-vitamin-e-fur-gesunde-haut/

https://www.gesundheit.gv.at/leben/ernaehrung/info/vitamine-mineralstoffe/fettloesliche-vitamine/vitamin-e

Walnussöl, Bio

kalt gepresst, nativ

Walnussöl ist ein hochwertiges Speiseöl aus reifen Samen von Walnüssen.
Es ist von blasser bis hellgelber Farbe, relativ dünnflüssig, hat einen intensiven, nussigen Geschmack und zeichnet sich durch einen besonders hohen Gehalt an ungesättigten Fettsäuren aus (einfach ungesättigt: 20 %, zweifach: 62 %, dreifach: 9 %).
Wegen dem hohen Anteil und der Mischung der ungesättigten Fettsäuren sehr gut auch für die Hautpflege verwendbar.
Sehr guter Geschmack, passt hervorragend in Dips und in den Salat

Weingeist 96%ig (INCI: ALCOHOL) – auch Bio

Ethanol (auch: Ethylalkohol, Trinkalkohol, veraltet »Weingeist«) ist eine farblose, charakteristisch riechende Flüssigkeit, die heute primär durch Vergärung von zucker- und stärkehaltiger Biomasse durch Hefen und anschließender Destillation gewonnen wird. In der Herstellung von Naturkosmetik fungiert er als Lösungsmittel für ätherische Öle und Auszugsmittel für kosmetisch wirksame Pflanzen, als adstringierender und tonisierender Zusatz in Gesichtswässern und als Konservierungsmittel für Emulsionen, Hydrogele und andere wasserhaltige Kosmetika.

Reiner unvergällter Ethanol ist als Konservierungsmittel sehr beliebt, da er  in der Regel sehr gut verträglich ist, keine Allergien auslöst und in Konzentrationen bis zu 20 % auf die Wasserphase nicht austrocknend wirken soll. (Dr. Lautenschläger von Dermaviduals). Beim Auftrag auf die Haut bricht die Emulsion und der Alkohol verdunstet rasch. In genannter Konzentrationen wirkt er primär im Produkt und weniger auf der Haut. Ein weiterer Vorteil ist: Alkohol konserviert pH-Wert-unabhängig. Neben seinen konservierenden Eigenschaften fördert Alkohol die Penetration von Wirkstoffen in die Haut, da er in die Barriereschicht eindringt und dort die Löslichkeit für Wirkstoffe erhöht. Mit zunehmender Konzentration desorganisiert Alkohol zudem die Struktur der Barrierelipide und erhöht ihre Permeabilität auch für lipophile Stoffe. (2)

https://www.dermaviduals.de//

Weinrebenextrakt, der natürliche Faltenkiller  – siehe auch Resveratrol (INCI: VITIS VINIFERA (GRAPE) VINE EXTRACT)

Weinrebenextrakt wird aus den Trieben der Weinrebe gewonnen. Diese werden im Frühjahr geerntet, einige Monate lang getrocknet, dann zerkleinert und mit Ethanol extrahiert. Er enthält das bekannte und mittlerweile gut untersuchte Resveratrol.

Resveratrol zeigt eine botox-ähnliche Antifalten-Aktivität indem es die Muskelkontraktion inhibiert und somit als natürlicher Faltenkiller die Haut glättet. Es weist zudem eine starke zellerneuernde Wirkung wie Retinoide auf, die der Körper aus den Vorstufen des Vitamin A gewinnt.

Weitere Infos auch unter Resveratrol zu finden.

Weinstock

Wir verwenden für unsere sorgfältig entwickelte Weinkosmetik wertvolle Wirkstoffe der Weinrebe (Vitis Vinifera) und nutzen deren hautpflegende und regenerierende Eigenschaften.

Die Weinrebe – es gibt sie seit 80 Millionen Jahren – birgt genetische Kraft aus Urzeiten. In den Urwäldern kämpfte sie als Lianengewächs mit den Bäumen um das begehrte Sonnenlicht. Von Winzern gebändigt und kultiviert, liefert sie heute mit ihren Früchten nicht nur die Grundlage für berauschende Geschmacksmomente, sondern enthält auch eine Vielzahl von gesunden und vitalisierenden Wirkstoffen, die Genuss und Glück im Zeichen der Traube versprechen.

Weizenkeimöl

nativ, kalt gepresst, rötliche Farbe

Die kleinen Power- und Kraft-Keime des Weizenkorns werden für dieses Weizenkeimöl schonend gepresst. 
Weizenkeimöl enthält einen hohen Anteil an zweifach ungesättigten Omega-6-Fettsäuren und sehr viel Vitamin E. Der getreideartige Geschmack des Weizenkeimöls passt gut zu warmen Gemüsegerichten, Reis-, Nudel- und Kartoffelgerichten. Auch zu empfehlen für Salate, Diät- und Vollkost.
Frisches Weizenkeimöl ist bei sachgemäßer Lagerung (kühl und dunkel) gut haltbar.
In der Kosmetik – straffend, Anti-Aging-Öl, für reife Haut und trockene Haut.

Weizenprotein Pulver (INCI: HYDROLYZED WHEAT PROTEIN)

Es ist ein pflanzlicher Ersatz für Elastin. Verbessert die Haut-, Haar- und Schleimhautverträglichkeit von Duschgelen und Shampoos. In Cremes hält es die Feuchtigkeit länger auf der Haut. Haare werden glänzender, griffiger und widerstandfähiger.

Wir verwenden ein besonders reines Weizenprotein mit hohem Molekulargewicht. Die enthaltenen hochwertigen Proteine bilden beim Auftragen auf die Gesichtshaut ein feines Netzwerk, welches die natürliche Hautbarriere stärkt und reguliert. Es nimmt Feuchtigkeit auf und gibt es bei Bedarf wieder an die Haut ab. Es wird so die Hautfeuchtigkeit signifikant erhöht und die Haut wirkt glatter.

Wildrose, Bio

nativ, kaltgepresst

Ein Öl dem man die Bioqualität auch ansieht – es ist leicht rötlich. Wildrosenöl ist durch seinen hohen Anteil an ungesättigten Fettsäuren sehr reichhaltig und hervorragend für trockene Haut geeignet. Das hautfreundliche, rötliche Öl entfernt lose Hautschuppen und glättet die Haut, wirkt zellerneuernd.
Auch geschmacklich kann das Wildrosenöl überzeugen, obwohl es in der Küche noch wenig bekannt ist.
Bitte beachten:
Viele Händler verkaufen Wildrosenöl als Mischöl, vermengt mit billigeren Ölen und zudem mit einem Duft nach Rose.
Unser echtes reines Wildrosenöl ist nahezu geruchsneutral, weil es aus den Kernen der Hagebutte (Samen der Hagebutte, Samen der Rose) gepresst wird und somit keinen Duft nach Rose haben kann!

Sehr gut für Kosmetik verwendbar, aber auch als Lebensmittel für eine vollwertige Ernährung.

Xanthan (INCI: XANTHAN)

Xanthan ist ein Fermentationsprodukt und wird von natürlichen Mikroorganismen auf der Basis zuckerhaltiger Substrate hergestellt, mit Alkohol gereinigt, getrocknet und gemahlen. Seine Bestandteile sind langkettige, anionische Polysaccharide. Wir kaufen es als weißliches Pulver mit schwachem, charakteristischen Geruch.

In der Kosmetik ist Xanthan als Gelbildner, als Stabilisator für heiß- und kaltgerührte Emulsionen mit anderen Emulgatoren und als hautfreundlicher Verdicker für Shampoos und Duschgele bekannt. Es ist unverzichtbar, wenn es darum geht, stabile Tensid-Emulsionen mit hohem Wasseranteil zu erzeugen. Neben seinen emulsionsstabilisierenden Eigenschaften weist es, wie alle auf zuckerähnliche Strukturen aufgebaute Konsistenzgeber, eine feuchtigkeitsbindende und durch seine filmbildenden Eigenschaften eine den transepidermalen Wasserverlust vermindernde Wirkung auf. (2)

Zironenmelissen Wasser: „Herzfreude“, „Die Balance des Herzens finden“ (INCI: MELISSA OFFICINALIS LEAF/FLOWER/STEM WATER)

Das Rosengeranienwasser wird durch Wasserdampfdestillation des frischen, kurz vor der Blüte stehendes Krautes gewonnen. Es enthält fein verteiltes ätherisches Öl. Melissenwasser besitzt eine kräftigende, ausgleichende, reinigende, beruhigend und entzündungshemmende  Wirkung.

Das Zitronenmelisse-Hydrolat eignet sich auch perfekt als erfrischendes Spray zur Gesichts- und Körperpflege, sowie für Kompressen oder einfach zur Erfrischung – besonders während der heißen Sommermonate. Auch wird es gerne für Rasierwasser verwendet. Das Zitronenmelissen Öl hilft bei viralen Erkrankungen wie Lippenherpes.  (1)

Zitronensäure anhydrat (INCI: CITRIC ACID)

Zitronensäure gehört zu den sogenannten Fruchtsäuren und kommt natürlich in Zitrusfrüchten vor. Wir verwenden Sodium Citrate (das Salz der Zitronensäure). So können wir unseren pH-Wert perfekt einstellen. Kosmetik sollte nämlich immer pH hautneutral sein und einen pH-Wert von 5,0 – 5,5 aufweisen. Das ist leicht im sauren Bereich – genau wie der Säureschutzmantel unserer Haut. Der Hydrolipidfilm auf unserer Hautoberfläche, auch Säureschutzmantel genannt, ist etwas saurer und hat einen pH-Wert von 5,5. Für die ideale Wirkung und Hautverträglichkeit sollten Kosmetika auf diesen Wert eingestellt sein, das bedeutet hautneutral.

Zitronensäure gehört zu den sogenannten Fruchtsäuren und kommt natürlich in Zitrusfrüchten vor. Wir verwenden Citric Acid (Zitronensäure) und Sodium Citrate (das Salz der Zitronensäure). So können wir unseren pH-Wert perfekt einstellen.

https://www.beyer-soehne.de/citric-acid-zitronensaeure-fur-den-perfekten-ph-wert/

Literatur

Hwang TL, Kumar S, Chang YC, Lai KH. Resveratrol, a Molecule with Anti-Inflammatory and Anti-Cancer Activities: Natural Product to Chemical Synthesis. Curr Med Chem. 2020 Sep 17. doi: 10.2174/0929867327999200918100746. Epub ahead of print. PMID: 32957870.
Ranjbar A, Jamshidi M, Torabi S. Molecular modelling of the antiviral action of Resveratrol derivatives against the activity of two novel SARS CoV-2 and 2019-nCoV receptors. Eur Rev Med Pharmacol Sci. 2020 Jul;24(14):7834-7844. doi: 10.26355/eurrev_202007_22288. PMID: 32744711.
Arinno A, Apaijai N, Chattipakorn SC, Chattipakorn N. The roles of resveratrol on cardiac mitochondrial function in cardiac diseases [published online ahead of print, 2020 May 6]. Eur J Nutr. 2020;10.1007/s00394-020-02256-7. doi:10.1007/s00394-020-02256-7
Huang H, Liao D, Zhou G, Zhu Z, Cui Y, Pu R. Antiviral activities of resveratrol against rotavirus in vitro and in vivo [published online ahead of print, 2020 Apr 18]. Phytomedicine. 2020;77:153230. doi:10.1016/j.phymed.2020.153230
Breuss JM, Atanasov AG, Uhrin P. Resveratrol and Its Effects on the Vascular System. Int J Mol Sci. 2019;20(7):1523. Published 2019 Mar 27. doi:10.3390/ijms20071523
Hou CY, Tain YL, Yu HR, Huang LT. The Effects of Resveratrol in the Treatment of Metabolic Syndrome. Int J Mol Sci. 2019;20(3):535. Published 2019 Jan 28. doi:10.3390/ijms20030535
Xia N, Daiber A, Förstermann U, Li H. Antioxidant effects of resveratrol in the cardiovascular system. Br J Pharmacol. 2017;174(12):1633‐1646. doi:10.1111/bph.13492
Delmas D., Jannin B., Latruffe N.: Resveratrol: Preventing properties against vascular alterations and ageing (review). Mol Nutr Food Res 2005; 49: 377-395.
Cooper K., Chopra M., Thurnham I. Wine polyphenols and promotion of cardiac health. Nutrition Research Reviews 2004; 17: 111-129.
Ignatowicz E., Baer-Dubowska W. Resveratrol, a natural chemopreventive agent against degenerative diseases (review). Pol J Pharmacol 2001; 53: 557-569.
Aziz M., Kumar R., Ahmad N. Cancer chemoprevention by resveratrol. In vitro and in vivo studies and the underlying mechanisms (review). International Journal of oncology 2003; 23: 17-28.
Wood J., Rogina B. et al. Sirtuin activators mimic caloric restriction and delay ageing in metazoans. Nature 2004; 430: 686-689.

%d Bloggern gefällt das: